Neues vom Skatepark

Im Sommer haben die Abgeordneten einer Erhöhung der Summe, die für den Bau der Skateranlage zur Verfügung gestellt werden soll, zugestimmt, damit die Wünsche der Skater berücksichtigt werden können.

Jetzt sind die Ausschreibungen dazu fertig und ausgewählte Firmen können sich nun darum bewerben, die Anlage zu errichten. In Planung sind, abhängig von den Kosten, die die Firmen berechnen, drei bis fünf Elemente. Im Dezember soll dann darüber entschieden werden, welche Firmen den Bauzuschlag erhalten.

Wenn die Witterung es zulässt, soll im März nächsten Jahres Baubeginn sein und so könnte dann pünktlich zum Sommer die Anlage genutzt werden.